Backen

Crostata di frutta à la Cuocarina

Samstagnachmittag im Fernsehen auf RAI:
Eine Kochsendung, in der kleine Rösti-Teile hergestellt werden. Nicht besonders spannend, ich war schon fast am Weiterzappen, als dieses Video für Kinder eingespielt wurde (auch ohne Italienisch-Kenntnisse UNBEDINGT sehenswert).

L’oca Cuocarina, die Rezepte-singende Gans ist der Wahnsinn, wenn sie im Salsa-Rhythmus ihren Hintern schwingt (der Herr der Cucina ist davon ganz fasziniert) und dabei die Marmelade “glatt schüttelt” , eine Schau!

Ich war auf der Stelle ihr Fan! Vergeßt Lafer, Lichter, Poletto, Klink, Schuhbeck und wie sie alle heißen mögen. Es gibt keinen besseren Fernsehkoch !!!!!
Im Internet sind mehr als 20 Rezepte zu finden, sie braucht für keines mehr als zwei Minuten.

Also habe ich auch gleich meinen Hintern in die Küche geschwungen und geträllert: “Cuocarina, Cuocarina … due cento grammi di farina … un pizzico di sale …. piu bellooooooooooooooooooooooooooo … Cuocarina, Cuocarina …”

Heraus kam eine klassische, feine Crostata, wie man sie kennt und mag:

Crostata fertig mit klein copyr

Crostata di frutta
26 cm Form (wenn man die Crostata eher dünn mag)

  • 200 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 100 g Butter
  • 2 Eigelb
  • abgeriebene Schale einer halben Zitrone
  • 1 Prise Salz
  • Marmelade (bei mir diesmal selbstgemachte Kirschmarmelade mit Schladerer Kirschwasser)

Aus Mehl, Zucker, kalter Butter, Eigelb, Zitronenschale und Salz einen Mürbeteig herstellen und im Kühlschrank für eine Stunde ruhen lassen. Ofen auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Crostata roh klein copyr

Aus 2/3 des Teiges den Boden und Rand des Kuchens ausrollen. Die Marmelade ggf. etwas glatt rühren, bzw. etwas Alkohol (Cognac, Brandy) dazugeben, falls sie zu dickflüssig ist. Dann auf dem Boden verteilen. Den restlichen Teig dünn ausrollen, in Streifen schneiden und wie ein Gitter auf dem Kuchen auslegen.

Crostata Ofen klein copyr

Ca. 35 Minuten backen.

Crostata fertig ohne klein copyr Crostata fertig nah klein copyr

Vor dem Servieren je nach Lust und Laune mit Puderzucker bestreuen.

13 Comments

  • Eva

    Das Video ist klasse und wenn ich mir dich dann so trällernd in der Küche vorstelle…:-))))

    Deine Crostata ist übrigens ein echter Hingucker!

  • peppinella

    also, liebe nathalie.
    Erstens: la crostata sembra perfetta, e sono convinta che non solo sembra, ma lo e’.
    Zweitens: wenn du RAI schaust, gehe ich davon aus, dass du italienisch verstehts, und vermutlich auch sprichst.
    Drittens: ich nehme dir die bayerin nicht mehr ab. wie schon mehrfach erwähnt, gehe ich davon aus, das irgendeine italienische familie dich in bayern ausgesetzt hat.
    Viertens: ich bin mittlerweile felsenfest überzeugt davon.

  • Nathalie

    @Eva
    Stell Dir das lieber nicht vor.

    @lamiacucina
    Das ist doch mal ein guter Ansatz.

    @Alex
    Gern geschehen, wollte ich Euch nicht vorenthalten.

    @Bolli
    War Zufall.

    @Dolce
    Dem Internet sei Dank.

    @Buntköchin
    Bin sonst eher schnell als exakt!

    @Peppinella
    1. La crostata solo sembra perfetta.
    2. Capisco bene, ma non parlo bene.
    3. Werde meine Eltern noch mal ansprechen! 🙂
    4. Meine anhaltende, mangelnde Fähigkeit, Tagliatelle/Ravioli o.ä. herzustellen, widerlegt ganz klar Deine Überzeugung!!!

  • katha

    crostata ist für mich wie urlaub. deine ganz besonders. habe weichselmarmelade im kühlschrank (zu süsse, die muss ich verlängern) und dann wird die gemacht. danke!

  • Anonym

    Hallo!
    Crostata di frutta à la Cuocarina ist echt super lecker! Ich habe ihn deshalb schon mehrmals gebacken. Dabei hatte ich allerdings jedesmal das Problem, dass die Teigmenge viel zu gering ist. Ich benötige fast die doppelte Menge um nicht nur den Boden sondern auch noch ein hübsches Gitter machen zu können!
    Liebe Grüße

  • Nathalie

    @Anonym
    Die Teigmenge ergibt wirklich nur eine sehr dünne, knusprige Crostata, die lieben wir aber sehr, aber natürlich kann man mit der doppelten Teigmenge auch eine etwas saftigere herstellen. Probiere ich auch mal aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.