• Hotels,  Restaurants,  Unterwegs in den USA

    USA – Fahrt von Las Vegas nach Springdale

    Und da heute Feiertag ist, geht die Fahrt durch den Südwesten der USA noch etwas weiter.

    Wir haben nach drei Tagen Las Vegas die Stadt Richtung Nord-Osten verlassen, sind auf der Interstate 15 bis Chrystal gefahren und dort Richtung Valley of Fire State Park abgebogen.

    Valley of Fire ElephantRock

    Seht Ihr den Elefanten? (Elephant Rock am Osteingang des Valley of Fire)

    Das Valley of Fire besteht vor allem aus roten Sandstein-Gebilden, die sich aus Wanderdünen geformt haben. Wir sind ein bißchen in der Gegend um den Arch Rock, Seven Sisters und Elephant Rock gewandert. Die Steine sind wirklich beeindruckend rot und die Fahrt und Wanderung durch die Landschaft und der Blick auf die blühenden Kakteen tut den Augen nach den Tagen in Las Vegas gut.

    Valley of Fire Blumen

    Und weiter gings über Overton zurück auf die Interstate 15. Langsam kam Hunger auf … aber erst in Mesquite wurden wir fündig. Wieder ein Ort mitten in der Wüste, mit vielen Golfplätzen und auch verschiedensten Ressorts. Nach unseren Erfahrungen in Las Vegas haben wir einfach vor dem größten Casino – dem CasaBlanca – geparkt und sind innen im Purple Fez Bistro fündig geworden.
    Bestellt haben wir jeweils ein Porterhouse-Steak mit Reis, Pommes und Salat. Während des Wartens haben wir dann festgestellt, daß wir in einem Rentner-Paradies gelandet waren und den Altersschnitt erheblich senkten.

    Mesquite Casablanca Salat
    Mesquite Casablanca Porterhouse Steak

    Der Salat war nicht nach unserem Geschmack (der “French Dressing” war gewöhnungsbedürftig), aber das Steak war ausgezeichnet (nur ein bißchen zu groß). Und wie immer in den Casino-Restaurants war der Preis mehr als ansprechend.

    Schlucht Fahrt in Zion NP

    Fahrt in Zion NP

    Frisch gestärkt gings weiter über St. George und Hurricane Richtung Springdale am Virgin River entlang. Inzwischen hatten wir auch immer wieder Schneeregen, die Temperaturen sanken in den einstelligen Celsius-Bereich und die Wolken hingen tief.
    In Springdale war das Zimmer für die Nacht reserviert und hier sollte auch der Ausgangspunkt für die Besichtigung des Zion Nationalparks am nächsten Tag sein.

    Blick aus dem ZionValley heraus
    Springdale lila Baum nah

    Nach einem ersten kurzen Abstecher in den Park und eine Fahrt durch den netten kleinen Ort bezogen wir unser Doppelzimmer im Best Western Zion Inn, ein klassisches Hotel ohne Schnickschnack.

    BW Zion Inn

    Sehr empfehlenswert, da gut gelegen, mit Blick auf die Berge und den Virgin River. WLAN, TV und ein Swimming Pool im Garten (war geöffnet, brrr…..) sind im Preis inbegriffen. Wir waren nur froh, daß unser Zimmer gut geheizt war. Zum Abendessen gabs nichts mehr, das Mittagssteak war groß genug gewesen.

    Übrigens: Inzwischen waren wir auch im “trockenen ” Bundesstaat Utah gelandet, gleich an der Tür des Hotel-Restaurants wurde uns das bewußt. (Glücklicherweise haben wir die “30” schon einige Zeit hinter uns.)

    Utah Schild Restaurant Alkohol

    CasaBlanca Resort + Casino
    950 West Mesquite Blvd.
    Mesquite NV, 89027
    Telefon 001 – 702 – 346 7529

    Purple Fez Bistro

    24 Stunden geöffnet

    Zwei Porterhouse Steaks, Beilagen, Salat, Softdrinks für 33 Dollar, das entsprach 25 Euro im April 2009.

    Best Western Zion Park Inn
    1215 Zion Park Blvd.
    Springdale, UT 84767
    Telefon 001 – 435 – 772 3200

    King-Bed-Zimmer mit Bad/WC inkl. TV, WLAN, aber ohne Frühstück für 125 Dollar, das entsprach 97 Euro im April 2009.

  • Uncategorized

    USA – Las Vegas – Bellagio “The Buffet”

    Auch das Buffet im Bellagio haben wir getestet.

    Bellagio Willkommen

    Davor stand aber noch ein bißchen Sightseeing der Lobby und des “Wintergartens” (eine große Halle mit Glasdach).

    Bellagio Blumendecke lang
    Bellagio Blumendecke


    In der Lobby hat uns vorallem – neben den tollen Blumengestecken – die große Glasblüten-Decke fasziniert: 2.000 mundgeblasene Blüten gestaltet von Dale Chihuly bilden eine riesige Decken-Installation. Allein das Glas wiegt 20 Tonnen und die Blüten bedecken eine Fläche von 200 qm.

    Bellagio Tulpen
    Bellagio Schmetterlinge
    Bellagio Schmetterlinge 2


    Im Wintergarten waren Tulpen, Hyazinthen und viele andere Frühlingsblumen gepflanzt. In der Mitte stand ein kleines Gewächshaus. Erst auf den zweiten Blick haben wir die vielen großen und bunten Schmetterlinge bemerkt, die dort ihr Quartier hatten.

    Aber irgendwann trieb uns dann der Hunger auch weiter zum Buffet (All-you-can-eat). Wie im Wynn war hier die Auswahl riesengroß und überall wurde live gekocht. Es gab eine große Auswahl an Sushi, Shrimps und Fisch, alles sehr gut und frisch.

    Bellagio Pute Buffet

    Beim Fleisch hatte es mir vorallem der Truthahn angetan – überhaupt nicht trocken, wunderbar. Aber auch die Scheiben von der Lammkeule für den Herrn der Cucina waren nicht zu verachten.

    Bellagio Buffet Himbeer
    Bellagio Buffet Toertchen
    Bellagio Buffet Windbeutel

    Na ja, und die Nachspeisen – ich habe ganz brav darauf verzichtet, der Herr der Cucina hat es ausgeglichen. 🙂
    Insgesamt hat uns das Buffet-Angebot im Bellagio besser gefallen als im Wynn, die Qualität war gleich hoch, aber es ist weniger Platz und schon bei nicht so großer Auslastung ist etwas Gedränge.

    Bellagio
    3600 Las Vegas Blvd South
    Las Vegas, NV 89109


    Telefon 001 – 888 – 987 666

    Frühstück – Mo. bis Fr. von 7 – 11 Uhr für 14,95 Dollar, das entsprach 11,40 Euro im April 2009.
    Mittagsbuffet – Mo. bis Fr. von 11 – 16 Uhr für 19,95 Dollar, das entsprach 15,20 Euro.
    Abendbuffet – So. bis Do. von 16 – 22 Uhr für 27,95 Dollar, das entsprach 21,30 Euro.
    Gourmet Abendbuffet – Fr. und Sa. von 16 – 22 Uhr, 35,95 Dollar, das entsprach 27,40 Euro.
    Champagner Brunch – Sa. und So. von 7 – 16 Uhr, 35,95 Dollar, das entsprach 27,40 Euro.

  • Uncategorized

    USA – Las Vegas – Wynn “The Buffet”


    Wenn man zu Fuß viel auf dem Strip unterwegs ist, bekommt man auch in Las Vegas Hunger. Es gibt eine große Auswahl von exzellenten Restaurants, die aber meist nur abends geöffnet haben.

    Hotelzimmer auf Wynn

    Wir sind aber bekennende Mittagesser und so haben wir uns für die angeblich besten (und auch teuersten) Buffets in Las Vegas entschieden, die auch mittags geöffnet haben: im Wynn und im Bellagio. Die Hotels versuchen, durch die preiswerten Buffets Besucher in die eigenen Casinos zu locken und das gelingt ihnen aus unserer Sicht gut.

    Eingang Wynn innen

    Heute will ich erst mal vom Wynn-Buffet berichten:
    Wir hatten das Glück nicht anstehen zu müssen, wie oft berichtet wird und bis zu zwei Stunden dauern kann, und wurden sofort an einen Tisch geführt. Softdrinks und Wasser sind im Preis enthalten, die Flaschen Wein bewegen sich zwischen 30 und 60 Dollar.

    Wynn Buffet Blumen

    Die Tische sind durch Anrichten, Blumenarrangements und ähnliches abgetrennt und aufgelockert platziert, so hat man nicht das Gefühl in einem riesigen Restaurant zu sitzen.

    Wynn Buffet

    Der Buffet-Bereich ist eher kühl gehalten, es gibt aber viel Platz – das hat den Vorteil, daß sicher auch bei höherer Auslastung kein Gedränge entsteht und man sich nicht um seinen Teller sorgen muß.

    Wynn Buffet Glaeser
    Wynn Buffet Salat teller
    Wynn Buffet Roastbeef

    An 16 Stationen wird live gekocht. Für jeden sollte etwas dabei sein – ein großes Salatbuffet mit verschiedenen Saucen, kalter und warmer Fisch, Nudelgerichte, Fleisch (Ente, Lamm, exzellentes Roastbeef), Gemüse, frisch gebackenes Brot und unglaublich vielfältige Patisserie-Produkte.

    Wynn Buffet Himbeer Dessert
    Wynn Buffet Schoko Dessert
    Wynn Buffet Pistazien Dessert
    Wynn Buffet Tassen

    Wir sind ja eigentlich überhaupt keine Buffet-Liebhaber, aber hier waren wir sehr zufrieden. Das Essen ist frisch gekocht und von sehr guter Qualität. Empfehlenswert.

    Wynn
    3131 Las Vegas Blvd. South
    Las Vegas, NV 89109


    Telefon 001 – 702 – 770 7000


    Wynn Las Vegas The Buffet
    Frühstück von 8 – 10.30 Uhr zum Preis von 17,95 Dollar, entsprach 13,70 Euro im April 2009.
    Mittag von 11 – 15.30 Uhr zum Preis von 21,95 Dollar, entsprach 16,70 Euro im April 2009.
    Abends von 16 – 22.30 Uhr zum Preis von 33,95 Dollar, entsprach 25,90 Euro im April 2009.

  • Uncategorized

    Spargellasagne


    Ein richtiges Buch ist es ja nicht, das Heftchen von ‘Gräfe und Unzer’ zum Thema “Spargel leichtgemacht”. Ich glaube, das war eines meiner ersten Kochbücher und ich habe nach langer Zeit mal wieder reingesehen. Deshalb ist dies auch der Beitrag zum Koch-Event DKduW (Dein Kochbuch, das unbekannte Wesen) von Foodfreak.

    Spargellasagne hatte ich bis jetzt noch nie gemacht, aber warum nicht? Spargel mögen wir und Lasagne sowieso. Als ich das Rezept durchsah, war ich schon ein bißchen skeptisch – so viel Flüssigkeit für die Lasagne und ohne klassische Bechamel? Na ja, manchmal wird man ja positiv überrascht. Diesmal nicht. 🙂 Das Gericht war fein! Aber es war keine Lasagne – eher ein Ragout mit Nudelplatten dazwischen! Seht selbst:

    Spargellasagne klein copyr


    Spargellasagne
    3 Portionen
    • 500 g Spargel
    • 2 Schalotten
    • 150 g Champignons
    • 150 g Putenfilets (zusätzlich bei mir)
    • 300 ml Spargelfond
    • 1 EL gehackte Petersilie
    • Salz, Pfeffer
    • 1 TL Zucker
    • 2 TL Butter
    • 200 g Sahne
    • 1 EL Mehl
    • Lasagneblätter
    • 15 g Butterflöckchen
    Spargel putzen und aus den Schalen einen Spargelfond kochen. Spargel in etwa 5 cm lange Stücke schneiden.
    Die Schalotten sehr klein würfeln, die Champignons in feine Scheiben schneiden und die Putenfilets in sehr dünne Scheiben schneiden.
    300 ml Spargelfond auf die Seite stellen, im Rest mit 1 TL Salz, dem Zucker und 1 TL Butter den Spargel fast fertig garen. Abtropfen lassen.

    Backofen auf 200 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

    Schalotten in einer großen Pfanne glasig andünsten. Champignons untermischen und auch Fleisch dazugeben, alles leicht anbraten. Mit dem Spargelfond und der Sahne angießen, aufkochen. Das Mehl mit etwas kaltem Wasser anrühren, und mit dem Schneebesen in die Pilz-
    Flüssigkeit rühren. Salzen, pfeffern und Petersilie unterrühren.

    Auflaufform mit der Pilzsauce dünn bedecken. Lasagneblätter darauf verteilen, dann den Spargel darauf geben, Pilzsauce und Lasagneblätter. Wiederholen und mit Pilzsauce abschließen. Butterflöcken darauf verteilen und 30 Minuten bei 200 Grad backen.

  • Uncategorized

    Kalb-Gemüse-Ragout unter der Blätterteighaube

    Bei Petra war es ein Hähnchen-Gemüse-Ragout, das sie unter der Blätterteighaube versteckt hat – bei mir wurde es ein Kalb-Spargel-Ragout, aber genauso gut verborgen.
    Fein wars! Wird es immer mal wieder geben.
    Blaetterteig Kalb Gegenlicht klein copyr



    Kalb-Gemüse-Ragout unter der Blätterteighaube

    2 große Portionen
    • 1 Scheibe Schinken
    • 2 Schalotten
    • 1 EL Butter
    • 250 g Spargel
    • 150 g festkochende Kartoffeln
    • 1 Zucchini
    • 1 EL gehackte Petersilie
    • 150 ml Spargelsud
    • 150 ml Gemüsebrühe
    • 100 g Creme fraiche
    • 200 g geschnetzeltes Kalb
    • Salz, Pfeffer, Peperoncini
    • 1 Lage Blätterteig (aus dem Kühlschrank, 30 cm Durchmesser)
    • 1 Eigelb
    Den Backofen auf 230°C vorheizen.

    Spargel schälen und in ca. 3 cm lange Stücke schneiden, in Salzwasser gar kochen, abgießen, auf die Seite stellen und auch 150 ml Spargelsud aufheben. Die Kartoffeln in kleine Würfel schneiden und im Salzwasser fast gar kochen.
    Schinken in kleine Stücke schneiden und zusammen mit den klein geschnittenen Schalotten anbraten, Kalbfleisch zugeben und mitbraten. Die klein geschnittenen Zucchini zugeben. Mit Brühe und Spargelsud angießen und zum Kochen bringen. Temperatur reduzieren und etwa 8 Minuten köcheln lassen. Creme fraiche, Kartoffelwürfel, Spargelstücke und Petersilie zugeben. Alles zum Simmern bringen und mit Salz, Pfeffer und Peperoncini abschmecken.


    Eine feuerfeste runde Form (Durchmesser ca. 22 cm, Inhalt etwa 1 1/2 l) füllen. Den Blätterteig etwas größer als die Form ausrollen ausschneiden und nach Belieben Formen für die
    Dekoration daraus austechen. Die Blätterteigscheibe über die Form legen, die Ränder außen andrücken. Mit ausgestochenen Teigformen belegen. Mit Eigelb den oberen Teigdeckel bestreichen, die Ränder aussparen. In die Mitte des Deckels einen kleinen kreuzförmigen Schnitt anbringen.

    Blaetterteig Kalb seitlich klein copyr

    Die Form in den Ofen stellen und etwa 20 Minuten backen, bis der Teig goldgelb ist.

    Blaetterteig Kalb fertig klein copyr
  • Beilage

    Mairübchen-Mousseline zum Kalbskotelett

    Eigentlich hatte ich ja nicht vorgehabt, am Gärtnerblog-Event im Mai teilzunehmen. Mairübchen sind hier schlecht zu bekommen und eine Idee, geschweige denn ein Rezept hatte ich auch nicht parat. Aber dann lief ich letztes Wochenende doch an einem Bund Mairübchen vorbei. Also habe ich in alten Heften geblättert und mich plötzlich an eine Rosenkohl-Mousseline erinnert. Klassischer Weise wird eine Mousseline mit Eigelb und Sahne gemacht. Ich habe mich für die “leichte” Variante entschieden und sie mit den Mairübchen zubereitet.

    Und so gab es ein Kalbskotelett, ganz natur gebraten, auf einer Mairübchen-Mousseline, dazu etwas gedünstete Zucchini und Reis.

    Die Mairübchen schmeckten ähnlich wie Kohlrabi – nur ohne den typischen Kohlgeschmack. Das hat uns gut gefallen und in Form einer leichten Mousseline war es mal etwas anderes.

    Mairuebchen klein copyr

    Mairübchen-Mousseline
    2 Portionen

    • 3 Mairübchen
    • 300 ml Milch (man kann auch Teile oder alles durch Sahne ersetzen)
    • 20 g Butter
    • Salz, Pfeffer, Piment d’Espelette

    Die Mairübchen schälen und in kleine Würfel schneiden. Butter in einem Topf aufschäumen, Mairübchen dazugeben, kurz anbraten und mit Milch aufgießen. Auf kleiner Hitze die Würfel weichkochen, mit dem Stabmixer sehr fein pürieren und mit den Gewürzen kräftig abschmecken. Kurz vor dem Servieren nochmals gut aufmixen.

  • Suppe,  Vorspeise

    Kalte Avocado-Kefir-Suppe

    Der Herr der Cucina liebt Avocados und solche komischen Sachen wie Buttermilch, Kefir, Molke, … na ja, nicht so mein Ding. Als ich ihm kürzlich im Blog Rossa di Sera die kalte Avocado-Kefir-Suppe zeigte, war er deshalb auch Feuer und Flamme.

    Und so gabs es die Suppe für ihn als kleines Abendessen. Er findet, man könnte den Avocado-Anteil noch ein bißchen erhöhen, aber sonst war er begeistert – ein schöne Vorspeise oder mit einem frischen Baguette als Abendessen an heißen Tagen.

    Avocado Kefir klein copyr

     

    Kalte Avocado-Kefir-Suppe
    1 Portion als Haupt-, 2 Portionen als Vorspeise

    • 1/2 weiche Avocado (nächstes Mal etwas mehr)
    • 150 ml Kefir
    • Saft von 1 Limette
    • 1 Schalotte
    • 1 Frühlingszwiebel
    • Salz, Zucker, Peperoncini

    Alle Zutaten in ein hohes Gefäß geben, mit dem Stabmixer fein pürieren. Eine Prise Salz und ein Prise Zucker zugeben und kräftig mit Peperoncini würzen. Fertig!

  • Uncategorized

    Spargelsalat mit gebackenem Ei

    Bei Eva gab es kürzlich frittierte Eier mit Spargel, die mir gut gefallen haben. Aber leider besitze ich keine Friteuse. Als ich aber dann die gebackenen Eier auf Spargelsalat bei Johann Lafer gesehen habe, fand ich das eine gute Alternative. Wie immer habe ich sein Rezept ein bißchen abgewandelt. Die Zubereitung ist sehr einfach – bis auf das Schälen der wachsweichen Eier. Da ist ein bißchen Fingerspitzengefühl gefragt.

    Das warme, noch etwas flüssige Eigelb zum Spargelsalat – sehr fein! Uns hat es als kleines Abendessen mit einem Glas Cutizzi und einem frischen Baguette an einem warmen Frühlingsabend ausgesprochen gut geschmeckt.

    Spargels Ei zu klein copyr


    Spargelsalat mit gebackenem Ei und Tomaten-Vinaigrette

    2 Portionen
    • 1 reife, aromatische Tomate
    • 1 Schalotte
    • 10 mittelgroße Spargelstangen (bei mir 20 Stangen Butterspargel)
    • etwas Zitronensaft
    • 1 Prise Salz
    • 1 Prise Zucker
    • 1 EL Butter
    • 1 EL Olivenöl
    • 3 EL weißer Balsamico
    • 2 Eier
    • 3 EL Mehl (bei mir doppelgriffiges)
    • 1 verquirltes Ei
    • 50 g Semmelbrösel
    • Butterschmalz
    Die Tomate über Kreuz einritzen, kurz überbrühen, abschrecken und enthäuten. Anschließend vierteln, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Schalotte schälen und in feine Würfel schneiden.

    Spargel schälen und die Enden kürzen. In einem großen Topf reichlich Salzwasser mit Zitronensaft, Zucker und Butter aufkochen und den Spargel darin bei mittlerer Hitze garen.

    Die Schalotten in 1 EL Olivenöl glasig andünsten, mit dem weißen Balsamico ablöschen und das ganz etwas einkochen lassen. Vom Herd nehmen. Etwas abkühlen lassen. Tomatenwürfel und 3 EL Olivenöl unterrühren. Salzen, pfeffern.

    Die Eier ca. 5 Minuten wachsweich kochen, abschrecken und vorsichtig pellen. Die Eier zuerst in Mehl wenden, dann durch das Ei ziehen und zuletzt in den Semmelbröseln panieren. Die Eier im Butterschmalz von allen Seiten goldbraun ausbacken und auf Küchenpapier kurz abtropfen lassen.

    Spargels Ei auslaufen klein copyr

    Den Spargel abtropfen lassen, mit der lauwarmen Vinaigrette und den gebackenen Eiern anrichten.
  • Hotels,  Unterwegs in den USA

    USA – Las Vegas – The Palazzo

    Las Vegas – wir waren vorher zerrissen. Wirklich drei Nächte bleiben? Würde uns das gefallen? Wir haben es sonst nicht so mit Disneyland und Co. Aber auch das gehört zu einem Urlaub im Südwesten der USA, also rein ins “Vergnügen” und das beste daraus machen.

    Eigentlich kann man nur sagen: LUSTIG wars! Man muß sich im wahrsten Sinne auf das Gesamtgebilde einlassen. Fragen wie “Ist das sinnvoll?” “Kann man das Geld nicht besser ausgeben?” oder gar “Ist das ökologisch in irgendeiner Weise noch vertretbar?” darf man nicht stellen, sonst macht der Aufenthalt dort keinen Sinn.

    Es ist viel, viel Geld vorhanden, das mehr oder weniger sinnvoll, mehr oder weniger schön oder kitschig unter die Leute gebracht wird, um noch mehr Geld zu verdienen. Wir sind durch die großen Hotels gelaufen, haben gestaunt, den Kopf geschüttelt, gelacht, ein bißchen Geld verspielt, insgesamt nichts gewonnen, aber schöne Tage verbracht.

    Aber wie es sich für einen Aufenthalt in Las Vegas gehört, waren wir auch in einer Show. Die Auswahl ist groß, wir blieben aber ganz klassisch und gingen zu David Copperfield – und saßen auch noch in der ersten Reihe. Vorweg: Er hat ganz schön viele Falten. 🙂 Auf den Werbeplakaten lächelt er noch schätzungsweise mit gut 30 Jahren, jetzt ist er über 50, aber eine Ausstrahlung hat er immer noch.
    Und seine Show ist gut, sehr gut. Die Tricks sind eher klein (daß Theater faßt “nur” 1000 Personen und die Bühne ist nicht gigantisch), aber nicht minder beeindruckend. Er zaubert einfache Tricks unglaublich fließend und fasziniert durch die Leichtigkeit. Ein toller Abend.

    Blick auf Palazzo

    Und um das Vollprogramm Las Vegas komplett zu machen, haben wir uns beim ersten Mal für die Übernachtung ein Themenhotel (beim nächsten Mal würden wir abseits des Strips ruhiger übernachten) ausgesucht. Wir haben uns für den Komplex des Venetian entschieden und im dazugehörigen The Palazzo übernachtet. Gegönnt haben wir uns eine Luxury Suite im Concierge-Level (auf der Nationalpark-Runde, die nach Las Vegas folgen wird, wirds dann eher wieder das klassische Motel).

    Palazzo Luxury Suite Bett
    Palazzo Luxury Suite

    Palazzo Luxury Suite Bad

    Neben den “normalen” Suite-Annehmlichkeiten wie 67 qm Fläche, drei Fernseher (für zwei Personen(!), davon einer über dem Waschbecken), Telefon in der separaten Toilette (keiner rief uns an), ein wirklich tolles, bequemes, großes Bett, u.v.v.v.v.v.v.v.v.v.m. konnten wir den Concierge Level benutzen.

    Fruehstueck Palazzo

     

    Fruehstueck Palazzo Obst

    Palazzo HappyHour

    Dabei inbegriffen war morgens ein gutes Frückstücksbuffet, nachmittags Kuchen und am Abend Cocktails und kleine Snacks. Außerdem kann man dabei ganz wunderbar vom 23. Stock die Aussicht auf die Berge und die Stadt genießen.

    Gondelfahrt Venetian Markusplatz
    Seufzerbruecke

    Und um den Aufenthalt in Vegas noch richtig enden zu lassen, habe ich den Herrn der Cucina am letzten Abend zu einem “romantischen” Gondola ride auf dem Canale grande im Inneren des Venetian überredet.
    Begeistert war er ja nicht und ich vorher auch nicht so richtig überzeugt, aber: Es hat uns beiden viel Spaß gemacht. Man wird von einem Gondoliere (bei uns tatsächlich ein Italiener, der als Kind in die USA kam) durch den Canale geschippert (alles elektrisch!), muß sich auch noch anschnallen und wenn man ihn dann nett dazu auffordert, schmettert er (gar nicht schlecht) auf Italienisch noch ein paar Liedchen.

    Also: Las Vegas immer wieder, aber drei Tage am Stück reichen.
    (Über das Essen in Las Vegas berichte ich dann in den nächsten Tagen.)

    David Copperfield im MGM Grand, Hollywood Theatre
    (99 Dollar auf allen Plätzen, entsprach 75 Euro im April 2009)

    The Palazzo Resort Hotel Casino
    3325 Las Vegas Blvd. South
    Las Vegas, NV 89109
    Telefon 001 – 702 – 607 7777

    Übernachtung in der Luxury Suite im Concierge Level
    (259 Dollar die Nacht für die Suite und zwei Personen, inkl. aller o.g. Annehmlichkeiten und einigen mehr, entsprach 197 Euro im April 2009)

    Gondola Ride im Venetian
    1/4-stündige Fahrt mit der Gondel zwischen 10 – 23 Uhr
    (16 Dollar pro Person, entsprach 12 Euro im April 2009)