• Unterwegs in Frankreich

    F – Loire – Château de Brézé

    Gut 10 km von unserem zweiten Standort der Loire-Atlantique-Reise, Saumur, entfernt liegt das Château de Brézé, etwas abseits der Loire, auf einer kleinen Erhebung. Auf den ersten Blick ist es ein normales Schloß am Waldrand, umgebend von Weinbergen, mit einer schmucken Front und einer schönen Gartenansicht.

    Château de Brézé

    Château de Brézé

    Aber schon wenn man den ersten Blick in den Burggraben wirft, ändert sich das. Es geht tief hinab in einen Trockengraben und Fels wird sichtbar.

    Château de Brézé

    Durch den Abbau von Tuffstein liegt unter dem “oberen” Schloß noch ein weit verwinkeltes weiteres Gebäude, das seine Fortsetzung in angrenzenden Felsbereichen findet. Die Infotafel zeigt das recht deutlich – der schwarze Bereich ist das normale Schloß, alles andere befindet sich unter der Erde.

    Château de Brézé

    Über eine große Rampe geht es im Inneren hinunter. Hier kann man auch mit dem Pferd hinauf- bzw. hinunterreiten.

    Château de Brézé

    Im Trockengraben angekommen gelangt man in ein unglaubliches Höhlensystem, das u.a. für Wirtschaftsräume genutzt wurde. Z.B. für die Kelterei, für Weinkeller, für die Seidenraupenzucht, für die Bäckerei u.v.m.

    Château de Brézé

    Hier der Zugang zur Bäckerei:

    Château de Brézé

    Château de Brézé

    Aber auch die Prunkräume im Inneren sind eine Besichtigung wert:

    Château de Brézé

    Und eine wunderbar umrankte Bautafel gab es auch noch:

    Château de Brézé

    Eine große Empfehlung für dieses untypische Loire-Schloss. Sicher auch mit Kindern und Jugendlichen sehr interessant. Gutes Schuhwerk und eine Jacke für die Besichtigung der Höhlen sind empfehlenswert.

    Château de Brézé
    2 Rue du Château
    49260 Brézé
    Saumur – Val de Loire – France
    Telefon 0033 – 02 41 51 60 15

  • Hotels,  Unterwegs in Frankreich

    F – Saumur – Château de Beaulieu

    Ein Schloß würde ich es nicht nennen, das Hotel, in dem wir drei Nächte in Saumur – als zweite Station unseres Loire/Bretagne-Urlaubs – übernachtet haben, aber ein Herrenhaus war es auf jeden Fall: Das Château de Beaulieu. Es liegt in einem großen Garten (mit beheiztem Schwimmbad) nur wenige Meter von der Loire entfernt an einer wenig befahrenen Straße vor den Toren Saumurs. Und für uns der ideale Ausgangspunkt, ein bißchen in das Loire-Tal, seine Schlösser und Weine reinzuschnuppern.

    Das Haus wird von einem älteren irischen Ehepaar geführt und ist mit vielerlei Antiquitäten ausgestattet. Die Zimmer liegen im 1. Stock, im Erdgeschoß gibt es zwei Salons, in denen man sich aufhalten, sowie einen großen Frühstücksraum, in dem man an einer großen Tafel Platz nehmen kann.

    Die Zimmer sind mit Liebe zum Detail eingerichtet. Einen Fernseher oder eine Minibar findet man aber nicht. Das WLAN ist etwas holprig, aber für normales Surfen ausreichend.

    Saumur - Chateau de Beaulieu - Außen

    Wir hatten die Louis XIV – Suite, bestehend aus Schlafzimmer, kleinem zusätzlichem Schlafzimmer sowie einem großen Bad.

    Saumur - Chateau de Beaulieu - Suite Louis XIII

     

    Saumur - Chateau de Beaulieu - Nebenraum

    Das Bett war schmal aber sehr gut, alles war sauber und liebevoll ausgestattet. Die Tapeten und der Waschtisch im Bad waren sehenswert. Und der Blick in den grünen Garten beim morgendlichen Zähneputzen war wunderbar.

    Saumur - Chateau de Beaulieu - Badezimmerblick

    Wir waren sehr zufrieden und bezahlten im Mai 2019 für die Suite (2 Personen) pro Übernachtung inkl. Frühstück 155 Euro.

    Château de Beaulieu
    98 Route de Montsoreau
    49400 Saumur
    France
    Tel: + 33 (0)2 41 50 83 52
    Fax: + 33 (0)2 41 51 19 01

  • Unterwegs in Frankreich

    F – Loire – Château de Serrant

    Nach drei Nächten verließen wir Nantes, nahmen uns einen Mietwagen (lustigerweise ein VW Golf mit Münchner Kennzeichen) und fuhren die Loire flußaufwärts mit Ziel Saumur. Wir wollten die Gegend ein wenig kennenlernen, ein oder zwei Schlösser besichtigen, Wein probieren, einfach Urlaub machen. Auf dem Weg kamen wir an einem Hinweisschild zum Château de Serrant vorbei. Schnell den Blinker gesetzt und schon bot sich uns dieser Blick:

    Chateau de Serrant

    Seit dem 14. Jahrhundert steht an dieser Stelle ein Schloß, wobei der heutige Bau und Umbau Ende des 17. und Anfang des 18. Jahrhunderts fertig gestellt wurde. Die dreiflüglige Anlage mit einem Wassergraben und einem großen Park ist noch heute in Privatbesitz.

    Teile des Schlosses lassen sich besichtigen, die Besitzer versuchen, immer neue Bereiche zu restaurieren und freizugeben. 

    Chateau de Serrant

     

    Chateau de Serrant

     

    Chateau de Serrant

     

    Chateau de Serrant

    Die Küche im Keller

    Chateau de Serrant

    Die Fassade zum Park – aus Schiefer und Tuffstein.

    Chateau de Serrant

     

    Chateau de Serrant

    Château de Serrant
    49170 Saint-Georges-sur-Loire
    Telefon 0241 – 39 13 01

    Eintritt 10 € (Mai 2019)
    Geöffnet täglich zwischen 10 und 17 Uhr

  • Restaurants,  Unterwegs in Frankreich

    F – Nantes – Restaurant Aristide

    Wir wollten es am Anfang unseres Urlaubs langsam angehen lassen. So waren wir morgens besichtigungsmäßig unterwegs, aßen spät zu Mittag, spazierten ins Hotel zurück, schliefen und lasen. Abends drehten wir noch eine kleine Runde und kehrten danach zweimal im Restaurant Aristide ein. Es lag direkt gegenüber unserem Hotel.

    Nantes - Restaurant Aristide

    Neben dem klassischen Restaurantbereich gibt es auch eine Art Bistro, in dem man abends eine kleine Brotzeit und eine schöne Auswahl an Weinen (glasweise) der Region bekommt.

    Nantes - Restaurant Aristide - Tische

     

    Nantes - Restaurant Aristide - Brotzeit

    Brot, Butter und Aufschnitt waren exzellent.

    Restaurant Aristide
    1 place Aristide Briant
    Nantes

  • Restaurants,  Unterwegs in Frankreich

    F – Nantes – Restaurant La Cigale

    Eine Institution in Nantes ist das Restaurant La Cigale, mit seiner Jugendstilausstattung, die einen im ersten Moment fast ein bißchen erschlägt. Aber dann wirkt es fröhlich und beschwingt, macht Freude. Wir waren zweimal mittags im La Cigale, unter einer bunten Mischung von Einheimischen und Touristen.

    Während der Herr der Cucina beide Male das Mittagsmenü mit Fisch nahm, wählte ich von der normalen Karte und bekam ein an meine Allergien angepaßtes Menü. Der Service war schnell und gut, exzellentes Weißbrot und Salzbutter ergänzten die Speisen hervorragend, die offenen Weine waren preislich in Ordnung und hielten für uns ein paar Überraschungen bereit.

    Nantes - Restaurant La Cigale - außen

    Direkt am Place Graslin, gegenüber dem Théâtre Graslin

    Nantes - Restaurant La Cigale - vorderer Saal

     

    Nantes - Restaurant La Cigale - hinterer Saal

    Nantes - Restaurant La Cigale - Tag 1

    Nantes - Restaurant La Cigale - Tag 2

    Nantes - Restaurant La Cigale - Bar

    Wir bezahlten mittags für zwei Personen inkl. Wein, Wasser und Kaffee beide Male zwischen 80 und 100 Euro.

    Brasserie Café Salon de Thé “La Cigale”
    4 place Graslin
    Nantes
    Telefon +33 (0) 251 84 94 94

  • Unterwegs in Frankreich

    F – Nantes – Château de ducs de Bretagne

    Das Château des ducs de Bretagne (deutsch: Schloss der Herzöge der Bretagne) ist das am weitesten im Westen gelegene Schloß der Loire. Stark befestigt und mit einem Burggraben umgeben, schützte es früher einen Seitenarm der Loire. Seit dem 13. Jahrhundert war es die Residenz der bretonischen Herzöge und wurde im 16. Jahrhundert zur Residenz der französischen Könige in der Bretagne.

    Wir umrundeten die Anlage fast vollständig auf der Befestigungsmauer des Schlosses. Ein schöner Spaziergang mit Ausblicken in die Altstadt und Richtung Île de Nantes.

    Nantes - Schloss

    Burgeingang

    Nantes - Chatea de ducs - Tor

    Burgtor

    Nantes - Chateau de ducs - Innenhof

    Innenhof der Burg mit Wohntrakt – Tour de la Couronne d’Or und das Grand Logis

    Nantes - Chateau de ducs - aussen

    Nantes - Chateau de ducs - Burggraben

     

  • Unterwegs in Frankreich

    F – Nantes – Die Stadt

    Nantes ist wirklich eine Reise wert. Warum hört man hier so wenig darüber? Ein verlängertes Wochenende eignet sich hervorragend, um diese Stadt zu entdecken. Und mit einem Lufthansa Direktflug ist man in knapp zwei Stunden da. (Mit dem Zug geht es auch, wenn auch nicht so schnell, selbst wenn man die Bruttozeiten nimmt, mit einmal umsteigen: z.B. München – Paris Est, Paris Montparnasse – Nantes.)

    Nantes hat nichts bretonisches, es ist eher großstädtisches, eher wie Paris, aber mit mehr Platz, mehr Luft. Die Stadt hat in den letzten Jahren eine enorm positive Entwicklung erfahren, viel Jugend ist sichtbar, die Studenten prägen das Stadtbild, der öffentliche Nahverkehr ist extrem gut (bis auf die Anbindung zum Flughafen) ausgebaut, die Fußgängerzone ist groß und lebendig. Wir waren sehr gerne drei Nächte und Tage hier. Ein paar Eindrücke:

    Nantes - Loire

    Die Loire

    Nantes - Rue

    Fußgängerzone

    Nantes - Passage Pommeraye

    Passage Pommeraye

    Nantes - Kathedrale vom Chateau

    Die Kathedrale von Nantes – von der Burg aus gesehen.

    Nantes - Kathedrale

    Kathedrale von Nantes

    Nantes - Kathedrale innen

    Ein eher kühles Inneres. Viel schöner:

    Nantes - Basilique Saint-Nicolas de Nantes

    Saint Nicolas

    Nantes - alte Hallen

    Leer stehende Werfthallen – genutzt für Kunst und Kultur

    Nantes - Elefant

    U.a. für die mechanischen Objekte der Performance-Gruppe „La Machine” auf der Île de Nantes

    Nantes - öffentlicher Kompost

    Und immer wieder sichtbare Umweltschutzmaßnahmen wie dieser öffentliche Kompost.

  • Hotels,  Unterwegs in Frankreich

    F – Nantes – Hotel Radisson Blu

    Drei Nächte blieben wir in Nantes und hatten uns im Vorfeld schon für das Radisson Blu entschieden. Wesentliche Entscheidungskriterien: Zentrumsnah sollte es sein und gute Betten haben. Ich habe keine Lust mehr auf auf schlechte Betten, ich bin zu alt dafür.

    Um es vorweg zu nehmen: Beides traf nicht nur theoretisch, sondern auch in Wirklichkeit zu.

    Nantes Hotel Radisson

    Das Hotel ist in einem ehemaligen Justizpalast beheimatet, was zu etwas verwinkelten Korridoren und ungewohnten Abläufen führt. Insgesamt ist es aber gut gelöst und das alte Gebäude verleiht diesem Hotel viel Charme.

    Nantes - Radisson Blu - Foyer

    Nantes - Radisson Blu - Foyer

    Wir hatten ein Zimmer mit Bad zu einem der drei Innenhöfe. Es war unglaublich ruhig, die Zimmer sind sowohl zum Flur als auch zum Hof gut schallisoliert. Wir haben sehr gut und lang geschlafen und die ersten Tage unseres Urlaubs wirklich gut entspannen können. Service und Sauberkeit waren im übrigen einwandfrei.

    Nantes - Radisson Blu - Tour LU

    Nantes - Radisson Blu - Zimmer

    Das Hotelfrühstück nutzten wir nicht. Wir frühstückten und aßen außerhalb, denn die Fußgängerzone ist nur fünf Minuten entfernt.

    Wir bezahlten im Mai 2019 für ein Superior Doppelzimmer pro Nacht 175 Euro.

    Radisson BLU Hotel Nantes
    6, place Aristide Briand
    44000 Nantes
    Frankreich

  • Unterwegs in Frankreich

    F – Nantes, Loire und Bretagne

    Zwei Wochen Urlaub haben wir meist Anfang Juni und fast jedes Jahr fahren wir nach Italien ans Meer. In diesem Jahr wurde der Rhythmus aber durch zwei Feiern durcheinandergebracht, zu denen wir eingeladen waren – einmal das Rosenfest von Frau Kaltmamsell und Herrn Rau Ende Mai und die Hochzeit eines ehemaligen Arbeitskollegen an Pfingsten. Davor war es uns zu kühl, um nach Italien zu fahren, danach zu spät/heiß. Zwischendrin waren nur 13 Tage, das war wiederum zu kurz. Wir überlegten, befragten irgendwann Goggle Flights, wohin wir direkt von München in Europa an unseren Wunschtagen hin und zurück fliegen könnten … und zack, stand das Ziel fest. Nantes in Frankreich sollte es sein. Der Golf von Morbihan stand auch schon lange auf der Urlaubswunschzielliste ebenso wie die Schlösser der Loire.

    Wir haben alles verbunden und planten drei Tage Nantes, drei Tage Loire mit Standort Saumur und sechs Tage Arzon am Golf von Morbihan. Seit Pfingstsamstag sind wir wieder zurück und haben wunderbare Tage hinter uns. Das Wetter war bis auf den Rückflug-Tag toll und warm. Wir haben viel gesehen. Der Golf von Morbihan hat uns sehr für sich eingenommen, dort werden wir sicher wieder Urlaub machen.

    Als kleinen Ausblick auf die kommenden Berichte ein paar Bilder aus Nantes.

    Nantes - Stadt
    Place Royale

    Nantes - Schloss
    Tor zum Château des ducs de Bretagne

    Nantes - Haus

    Nantes
    Basilique Saint-Nicolas

    Nantes
    Rue Premion am Château

    Nantes - Stadt
    Palais an der Rue la Fayette

    Nantes - Statue
    “Statue” im Cours Cambronne

  • Hotels,  Unterwegs in Frankreich

    F – Palaja – Hotel “Château de Palaja”

    Vier Nächte verbrachten wir im Hotel Château de Palaja in Palaja, nur wenige Kilometer von Carcassonne entfernt. Wegen der großen Touristenströme in der Stadt wollten wir ein ruhiges Fleckchen nach den Besichtigungen haben. Und genau das haben wir vorgefunden.

    Ein Schloß, wie der Name es aussagt, ist es jetzt nicht, aber ein Landsitz oder Landhaus mitten im Dorf schon.

    Chateau Palaja Haus

    Alle zwölf Suiten und Zimmer sind individuell ausgestattet, haben aber immer Klimaanlage, WLAN (das war bei uns nicht das schnellste), Safe, Minibar, und Fernseher. (Ein Telefon auf den Zimmern gibt es nicht mit der Begründung, daß alle Gäste Handys hatten. Da haben sie schon recht, aber bei Anrufen von zuhause nutzen wir es schon sehr gerne auf dem Festnetz günstig erreichbar zu sein.)  Die Betten sind sehr gut, man schläft bei großer Ruhe, die nahe Kirche mit seinen Glocken hörten wir erst ab 8 Uhr. Der persönliche Service durch die Besitzerin ist sehr freundlich und aufmerksam.

    Wir hatten das Zimmer mit dem Namen “Naurouze“:

    Chateau Palaja Bett

    Chateau Palaja Bad 2

    Chateau Palaja Bad

    Frühstück kann zugebucht werden – wir nutzen aber die Nähe zu Carcassonne und frühstückten in verschiedenen Cafés im Ort.

    Wir fühlten uns sehr wohl und genossen die Nachmittage nach Besichtigungstouren oder einer Fahrt auf dem Canal du Midi mit Strickzeug und Büchern im Garten. Einen Swimmingpool gibt es übrigens auch.

    Chateau Palaja

    Wir bezahlten im September 2014 für das Zimmer Naurouze 130 € für zwei Personen pro Nacht ohne Frühstück.

    Hôtel Château de Palaja
    7 rue Barri del Castel
    F – 11570 Palaja

    Telefon 0033 – 663698832