• Hotels,  Unterwegs in Frankreich

    F – Palaja – Hotel “Château de Palaja”

    Vier Nächte verbrachten wir im Hotel Château de Palaja in Palaja, nur wenige Kilometer von Carcassonne entfernt. Wegen der großen Touristenströme in der Stadt wollten wir ein ruhiges Fleckchen nach den Besichtigungen haben. Und genau das haben wir vorgefunden.

    Ein Schloß, wie der Name es aussagt, ist es jetzt nicht, aber ein Landsitz oder Landhaus mitten im Dorf schon.

    Chateau Palaja Haus

    Alle zwölf Suiten und Zimmer sind individuell ausgestattet, haben aber immer Klimaanlage, WLAN (das war bei uns nicht das schnellste), Safe, Minibar, und Fernseher. (Ein Telefon auf den Zimmern gibt es nicht mit der Begründung, daß alle Gäste Handys hatten. Da haben sie schon recht, aber bei Anrufen von zuhause nutzen wir es schon sehr gerne auf dem Festnetz günstig erreichbar zu sein.)  Die Betten sind sehr gut, man schläft bei großer Ruhe, die nahe Kirche mit seinen Glocken hörten wir erst ab 8 Uhr. Der persönliche Service durch die Besitzerin ist sehr freundlich und aufmerksam.

    Wir hatten das Zimmer mit dem Namen “Naurouze“:

    Chateau Palaja Bett

    Chateau Palaja Bad 2

    Chateau Palaja Bad

    Frühstück kann zugebucht werden – wir nutzen aber die Nähe zu Carcassonne und frühstückten in verschiedenen Cafés im Ort.

    Wir fühlten uns sehr wohl und genossen die Nachmittage nach Besichtigungstouren oder einer Fahrt auf dem Canal du Midi mit Strickzeug und Büchern im Garten. Einen Swimmingpool gibt es übrigens auch.

    Chateau Palaja

    Wir bezahlten im September 2014 für das Zimmer Naurouze 130 € für zwei Personen pro Nacht ohne Frühstück.

    Hôtel Château de Palaja
    7 rue Barri del Castel
    F – 11570 Palaja

    Telefon 0033 – 663698832

  • Restaurants,  Unterwegs in Frankreich

    F – Cap d’Agde – L’Estacade

    Nach der Besichtigung von Séte fuhren wir nach Cap d’Agde, um hier am Meer irgendwo Mittagessen zu gehen. Leider war der Ort Anfang September schon fast ausgestorben, die meisten Restaurants hatten geschlossen.

    Wir landeten mit großem Hunger im “L’Estacade” direkt an der Hafeneinfahrt. Wir aßen sehr gut, der Fisch war fein, das Fleisch ausgezeichnet. Der Herr der Cucina verputzte noch eine ordentliche Portion Creme caramel – alles begleitet wieder von einem sehr ordentlichen Rosé.

    So gestärkt machten wir uns auf zu unserem Nachmittagsziel, der Stadt Béziers.

    Cap dAgde

    Cap dAgde Fisch

    Cap dAgde Entrecote

    Cap dAgde Creme caramel

    Cap dAgde Wein Plaisirs

    Wir bezahlten im September für ein Mittagsmenü (Fisch und Dessert), das Entrecôte, eine Flasche Wasser, eine Flasche Rosé und einen Cafe 63 Euro.

    L’Estacade
    Avant-Port
    34300 Cap d’Agde
    Telefon 0033 – 467 – 26 26 41

  • Hotels,  Unterwegs in Frankreich

    F – Juvignac – Quality Hotel du Golf Montpellier

    Unser Urlaub sollte mit ein paar Tagen in Montpellier und Umgebung starten. Aber zu Beginn eines Urlaubs habe ich es ganz gern ruhig, erholsam, gerne mit Balkon für den ersten Wein, das erste Stricken, Sinnieren und Diskutieren an den Abenden, viel Ruhe. Das widerspricht fast immer dem klassischen, mittelpreisigem Stadthotel. Nach langer Suche haben wir uns für ein Hotel am Stadtrand entschieden, mitten drin in einem Golfplatz und Blick auf mindestens sechs der 18 Löcher. Es war die richtige Wahl.

    Quality Juvignac Golfplatz

    Blick vom Balkon über den Golfplatz Richtung Montpellier

    Quality Juvignac Abendlicht

    Das Hotel im Abendlicht

    Das Quality Hotel du Golf Montpellier in Juvignac, einem Vorort im Nordwesten von Montpellier, ist sowohl per Straße sowie per öffentlichen Verkehrsmitteln (2km zum Park+Ride der Straßenbahn) sehr gut angebunden und vor allem ruhig gelegen.

    Quality Juvignac Terrasse

    Pool und Terrassen

    Das Hotel ist ein ***-Haus, mit Golf-Club und Restaurant im Erdgeschoss sowie Zimmern und Suiten in den drei Stockwerken darüber. Die Suiten haben neben einem Schlafzimmer ein Wohnzimmer mit kleiner Küche; sehr praktisch für die kleine abendliche Brotzeit mit den kleinen Köstlichkeiten, die man unterwegs gekauft hat. Außerdem ist ein kleiner Außenpool vorhanden.

    Alle unsere Erwartungen wurden erfüllt – große Ruhe, ein gutes Bett, ein Balkon und die Nähe zu Montpellier. Alles gut.

    Wir bezahlten in einer Suite mit Golfplatzblick (inkl. Miniküche, Toilette, Bad, Balkon) ohne Frühstück pro Nacht 85 € im September 2014.

    Quality Hotel Du Golf Montpellier Juvignac
    38, Avenue des Hameaux Du Golf
    34990 Juvignac bei Montpellier
    Telefon 0033 – 467 – 459 000
    Telefax 0033 – 467 – 459 020

    Gefrühstückt haben wir in der Nähe, in der Bäckerei Le Four du Moine, mit wunderbaren Croissants, Pain au chocolat, Pain au raisins, Baguettes u.v.m.

    Boulangerie Juvignac

    Boulangerie Le Four Du Moine
    Centre Cial Les Portes Du Soleil
    34990 Juvignac
    Telefon 0033 – 467 – 45 28 35
    Donnerstag Ruhetag

  • Einkäufe,  Paris,  Unterwegs in Frankreich

    F – Paris – Marché de l’Avenue du Président Wilson

    In Paris gilt der Markt an der Avenue du Président Wilson als einer der besten Stadtteilmärke. In einem zahlungskräftigen Arrondissement gelegen ist der Markt auf seine Kundschaft ausgerichtet und bietet frischeste Lebensmittel aller Art. Vor allem für die Geflügel- und Fischstände würde ich den Viktualienmarkt sofort eintauschen.

    Hase

    Ich habe mir ernsthaft überlegt, ihn im Zug mitzunehmen.

    Wilson Jakobsmuscheln

     Jakobsmuscheln und Froschschenkel-Spieße

    Fasane und Enten

    Fasane und Enten

    Fluegel und Beine

     Beine und Flügel

    Schnecken

     Das beste ist die Butter! (Weinbergschnecken)

    Vor einem Besuch auf dem Markt kann man – wie wir – am Anfang der Avenue ein Frühstück einnehmen und danach dem sehenswerten Musée de l’Art Moderne ganz in der Nähe einen Besuch abstatten. (Vor dem Museum gibt es eine wunderbare Terrasse mit Blick auf Seine und Eiffelturm, auf der man in Ruhe einen Cafe au lait trinken kann.)

    Marché de l’Avenue du President Wilson
    Avenue du Président Wilson – zwischen Rue Debrousse und Place d’Iena
    75016 Paris
    Mittwoch 7 – 14.30 Uhr
    Samstag 7 – 13 Uhr
    Métro: Alma-Marceau

  • Paris,  Restaurants,  Unterwegs in Frankreich

    F – Paris – Brasserie Balzar

    Neben der Brasserie La Coupole haben wir dieses Mal noch einen zweiten Brasserie-Klassiker getestet, das Bazar – neben der Sorbonne gelegen, und seit dem 19. Jahrhundert existent.

    Hier paßt alles zusammen, Lokal, Einrichtung, Ober, Speisekarte. Auf der Karte finden sich z.B. Tartare vom Charolais-Rind, Hendl, Jakobsmuscheln, Steak, Kalbsleber, Lammhaxerl, Profiteroles, Tarte … Wir entschieden uns für einen Wolfsbarsch mit Kartoffelpüree und Oliven-Tomaten-Sardellen-Vinaigrette, Rumsteak mit Pfeffersauce sowie einen Zitronentarte als Nachspeise. Zum Kaffee gabs zwei einfache, aber feine Stück Sandkuchen dazu.

    Bazar Barsch

    Bar avec purée de pomme de terre

    Sauce Barsch Bazar

    Bazar Steak

    Coeur de Rumsteck poêlé, sauce au poivre et gratin dauphinois

    Zitronentarte

    Tarte du jour

    Kaffee Bazar

    Balzar
    49 rue des Ecoles
    75005 Paris

    Télephone : 0033 – 1 – 43 54 13 67
    Métro : Cluny – La Sorbonne, Maubert-Mutualité

  • Paris,  Restaurants,  Unterwegs in Frankreich

    F – Paris – La Coupole

    Ich glaube, das La Coupole steht so gut wie in jedem Reiseführer … und es ist groß, ein Grund eigentlich nicht unbedingt hinzugehen. Aber wir sind seit langer Zeit mal wieder den Boulevard Montparnasse entlanggebummelt und konnten den ausgestellten Meeresfrüchten und dem vor allem mit Parisern voll besetzten Lokal nicht widerstehen.

    Trotz vieler Plätze war es Samstagmittags so gut wie voll – aber man bemühte sich sehr, noch ein Plätzchen für uns zu finden. Ein sehr angenehmer Kellner, der noch mehr aufblühte, als er merkte, daß wir ihn ohne Probleme verstanden, kümmerte sich um uns und versorgte uns mit allem.

    Coupole Beilagen

    Coupole Meeresfruechte

    Bestellt haben wir keine fertig zusammengestellte Etagere (alle mit Austern – und die mögen wir nicht gerne), sondern ein tourteau, einen homard, sechs langoustines. Dazu gabs Brot und eine wahnsinnig gute Salzbutter (ich mag ja Salzbutter grundsätzlich – aber die war schon eine Klasse für sich). Eine Flasche Weißwein rundete die Meeresfrüchte ab. 🙂

    Coupole Butter

     

    Coupole Chablis

    Zur Nachspeise bestellte sich der Herr der Cucina Profiteroles au chocolat chaud “Valrhona”.

    Wir saßen ewig und waren sehr zufrieden!

    Coupole Profiteroles

    Das war übrigens nur die Hälfte der Nachspeisen-Portion.

    Brasserie La Coupole
    102, boulevard du Montparnasse
    75014 Paris

    Telefon 0033 – 1 – 43 20 14 20
    Telefax 0033 – 1 – 43 35 46 14
    Métro : Vavin (Ligne 4)

    Eigentlich hätte mir auch schon das Brot mit der Salzbutter und dazu ein Glaserl Weißwein gereicht. 🙂

  • Paris,  Restaurants,  Unterwegs in Frankreich

    F – Paris – Le Grand Corona

    Der Vorteil, wenn man schon recht oft in einer Stadt war? Man hat “keinen Streß” mehr. Alle “Baedeker-Sterne” sind abgearbeitet, man hat Zeit, neuer Ecken kennen zu lernen, kleine Museen oder aktuelle Ausstellungen anzusehen, ein bißchen zu bummeln, sich völlig ohne Plan treiben zu lassen. So geht es uns inzwischen in Paris.
    Und so auch am zweiten Tag unseres Kurzbesuchs im Januar. Wir sind von unserem Hotel mit der Metro bis zum Champs-Elysées gefahren und von dort die immer wieder sehenswerte Avenue Montaigne hinuntergelaufen. An deren Ende und am Platz vor der Pont de l’Alma haben wir schließlich ein spätes Frühstück eingenommen.

    Fruehstueck Paris

    Wir bekamen einen Platz am Fenster mit Blick auf Brücke, Platz und Trottoir. Wir saßen lange beim Frühstück, während wir Leute und Verkehr beobachteten.>Ein nettes Plätzchen.

    Le Grand Corona
    3 Place Alma
    75008 Paris, France
    Telefon 0033 – 1 – 47 20 70 27
    (Métro-Station Alma-Marceau)

  • Paris,  Restaurants,  Unterwegs in Frankreich

    F – Paris – J’Go

    Dieses Blog unterliegt fremden Zwängen, auch ausländischen. Eigentlich bin ich ja noch in der Abarbeitung der Ausflüge und Urlaube – momentan bei September 2011. Aber da wird aus Paris schon nachgefragt, wann ich denn die Ente der Oma im Blog zeige. Die Oma? Gemeint ist die Oma der Familie des Käsehändlers von Katia. Deren Ente habe ich fotografiert, erst letzten Sonntag. Aber da ich nicht will, daß Katia bei jedem Käseeinkauf in den nächsten Wochen nach diesem Foto gefragt wird, “je ne sais pas” sagen muß und vielleicht noch die Käsequalität leidet, ziehe ich mal schnell unseren kurzen Paris-Urlaub vor.
    Also von Anfang!

    Über das letzte Wochenende waren wir für vier Tage in Paris. Unser Weihnachts- und Geburtstagsgeschenk füreinander. Ohne Besuch bei der Verwandtschaft des Herrn der Cucina, ohne Reiseführer (die Baedeker-Sterne haben wir schon 🙂 öfters abgehakt), ohne großen Fotoapparat (nur mit iPhone), ohne großen Plan.Nur: Ein paar Besorgungen, ein Markt, ein paar Ausstellungen (Alexander der Große im Louvre, die Verbotene Stadt im Louvre, L’aventure des Stein im Grand Palais sowie Cezanne im Palais Luxembourg und das Musée de l’art moderne) und viel Essen.

    JGo innen
    Sonntagmittag trafen wir uns mit Katia im J’Go, ein Restaurant in den Arkaden des überdachten Marktes Saint Germain. Geprägt ist die Karte von Produkten und der Küche des süd-westlichen Frankreichs.

    JGo Aperitiv
    Bevor wir aber unsere Wahl trafen, mußte erst mal ein Aperitiv her, ein “kleines” Glas Mauzac.
    JGO Vorspeisen
    La planche de charcuterie de Noir de Bigorre
    (Pastifret, Jambon, Saucisse sèche, saucisson, boudin, ventrêche)

    JGo MixedPickles
    Als Vorspeise gabs ein gemischte Platte mit Wurstspezialiäten dazu selbstgemachtes Mixed Pickles
    mit Karotten, Kohlrabe, schwarzen und weißen Rüben sowie Sauerteigbrot.

    JGo Lamm
    Carré d’agneau 2 pers.

    JGo Bratwurst
    Saucisse de Toulouse

    Zur Hauptspeise gab es für Katia eine selbstgemachte Wurst und weiße Bohnen, wir nahmen einen Lammrücken mit frischem Kartoffelpüree sowie Wirsing-Fenchel-Gemüse.

    JGo Wein

    Als der Herr der Cucina schon bei den Crèpes angelangt war und Katia und ich schon rote Wangen vom Wein hatten, nahm am Nebentisch die Oma, Mama und Papa sowie Tochter Käsehändler Platz. Sie haben ihr Geschäft im Saint Germain Markt. Viel wurde zwischen den Tischen geplappert, es ging um Pariser und Münchner Großmärkte, um Preise, um Käse und – als das Essen der Familie kam – auch um unsere Blogs. Und auf einmal landeten die Platten der Familie für ein schnelles Foto auf unserem Tisch – mit dem Versprechen, sie auch bald zu verbloggen:
    Z.B. das “kleine” halbe Hendl für zwei und die Entenbrust für die Oma der Familie:

    JGo Ente

    Magret de canard grillé

    JGo Hendl

    ½ poulet de ferme rôti 2 pers.

    Jetzt sind alle Versprechen gehalten, wir sind nach gut drei Stunden Mittagessen um eine weitere gute Restaurant-Adresse in Paris reicher und sagen Dank an Katia und Familie Sanders für ein sehr gutes, lustiges und lebhaftes Mittagessen.

    Käsehändler:

    Fromagerie Sanders
    4 rue Lobineau
    75006 Paris
    Telefon 0033 – 1 – 46 34 05 94

    Restaurant:

    J’Go Paris Saint Germain
    Rue Clément – Marché Saint Germain
    75006 Paris
    Telefon 0033 – 1 – 43 26 19 02

  • Paris,  Unterwegs in Frankreich

    F – Paris – Arc de Triomphe

    Heute endet meine kleine Serie über unseren überraschenden Paris-Urlaub im April diesen Jahres.

    Arc de Triomphe - Fahne
    Le tricolore im Arc de Triomphe

    Schließen möchte ich mit einem Tip. Überraschenderweise ist nämlich wenigen bekannt, daß man auf den Arc de Triomphe, wohl neben dem Eiffelturm das bekannteste Wahrzeichen Paris’, steigen kann. Auf dem “Dach” hat man einen wunderbaren Blick über die zwölf auf dem Place Charles de Gaulle zusammenlaufenden Avenuen.

    Damit und mit einigen Ausblicken sage ich: Au revoir Paris!

    Arc de Triomphe - Blick Eiffelturm
    Avenue Marceau und … genau … der Eiffelturm

    Arc de Triomphe - Blick Champs Elysses
    Avenue des Champs-Elysées
    Blick Richtung Louvre

    Arc de Triomphe - Blick nach Sacre Coeur
    Warum habe ich eigentlich keine solche Dachterrasse … in München oder gerne auch in Paris?
    (zwischen Avenue Hoche links und Avenue de Friedland rechts – Richtung Montmatre)

    Arc de Triomphe - Blick La Defense
    Avenue de la Grande Armée
    Richtung La Défense

  • Paris,  Restaurants,  Unterwegs in Frankreich

    F – Paris – L’Atlas

    Schon mit meinen Eltern waren wir vor einigen Jahren im Atlas essen. Zufällig vorgekommen, der Touri-Hunger drückte, und das Choucroute Royale sah beim Vorbeigehen für meinen Vater unwiderstehlich aus. Also rein. Und auch beim diesjährigen Paris-Besuch kamen wir zur Mittagszeit wieder dort vorbei. Gute, preiswerte, frisch zubereitete Brasserei-Küche. Nichts großartiges, aber empfehlenswert.

    Mein Vater schwärmt heute noch vom Choucroute Royale. Hier ein paar Eindrücke:

    Atlas kl Vorspeisensalat

    Atlas ArdennerSalat

    Atlas Fisch-Terrine

    Atlas Kalbsbraten

    Atlas Caramell

    Atlas Apfelkuchen

    L’Atlas
    11, rue de Buci
    75006 Paris
    Telefon 0033 – 1 – 405 126 30