Brot

Bauernbrot nach Weber

Schon lange auf der Nachbackliste steht das Bauernbrot nach Günther Weber, gefunden im Plötzblog. Und da ich ja zur Zeit einen Lauf mit Brot backen habe, habe ich es auch ausprobiert. Für ein Bauernbrot ist es mir etwas zu hell, frisch schmeckt es vorzüglich, wird aber schneller als viele andere trocken und “altbacken”.

Bauernbrot

Bauernbrot (G. Weber)

Sauerteig

  • 120 g Roggenmehl 1150
  • 100 g Wasser
  • 8 g Anstellgut (Roggen)

Vorteig

  • 75 g Weizenmehl 550
  • 75 g Wasser
  • 0,1 g Frischhefe

Hauptteig

  • Sauerteig
  • Vorteig
  • 375 g Weizenmehl 1050
  • 125 g Weizenmehl 550
  • 13 g Salz
  • 6 g Frischhefe
  • 300 g Wasser

Die Sauerteigzutaten vermischen und gut 18 Stunden ruhen lassen bei Zimmertemperatur. Die Vorteigzutaten ebenfalls verrühren und 18 Stunden ruhen.

Alle Zutaten 5 Minuten auf niedrigster Stufe und weitere 7 Minuten auf zweiter Stufe kneten, bis sich der Teig am Ende vollständig vom Schüsselboden löst.

45 Minuten Teigruhe.

Backofen auf 250°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Den Teig rundwirken und im Gärkorb mit Schluß nach oben 50 Minuten gehen lassen.

Stürzen, einschneiden, 15 Minuten mit Schwaden bei 250°C und weitere 45 Minuten bei 200°C backen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.