• Restaurants,  Unterwegs in Deutschland

    D – München – Ochsenbraterei (mal wieder)

    Es ist wieder soweit, seit fast zwei Wochen ist Wiesn. Ausnahmezustand in München und Ausnahmezustand bei uns. Und dann bleibt auch etwas auf der Strecke. Arbeiten und Wiesn und Bloggen geht nicht. Also wird nicht gebloggt. 🙂 Aber ab nächster Woche wird es wieder besser. Die Wiesn ist dann wieder rum für 50 Wochen.

    Boxe B Ochsenbraterei

    Und aus Chronistenpflicht (“Was haben wir eigentlich letztes Jahr gegessen?” Eine beliebte Frage kurz vorher) gibt es auch wieder einen Bericht über unseren Besuch in der Ochsenbraterei am mittleren Wiesn-Sonntag mit Freunden. Ihr kennt das ja alles schon, August 2008, Hans 2009, Sigi 2010, Rudi 2011 lagen auf unseren Tellern.

    Wiesn Ochs

    2012 war es Stefan, der in unterschiedlichen Versionen in unseren Mägen landete – Ochsenfilet, -hochrippe, -lende, -braten und als gemischter “Brunchteller”:

    Ochsenfilet

    Ochsenhochrippe

    Ochsenlende

    Ochsenbraten
    Brunchteller

    Aber es gab auch Gemüseteller, Schwammerl- und Leberknödel-Suppen (teilweise unscharfe Bilder – Kinderhände waren mit im Spiel, die schnell an die Suppe kommen wollten):

    Gemueseteller
    Leberknoedelsuppe
    Schwammerlsuppe

    Und als Nachspeise eine Dampfnudel, an der schon genagt wurde (aber die Bißspuren schnell mit dem Eßlöffel abgedeckt wurden).

    Dampfnudel

    Prost!

    Spaten Wiesn Bier

  • Uncategorized

    D – Tegernsee – Lieberhof


    Und weiter geht es mit der Reihe “Bayern statt Sizilien”. 🙂 Einer unserer Ausflüge führte uns an den Tegernsee. Da wir nicht besonders früh dran waren, der morgendliche Zahnarztbesuch mußte ja erst noch absolviert waren, fingen nicht mit der Wanderung sondern erst mal mit der Brotzeit an. Auch das nicht so stabile Wetter legte das nahe. 
    Lieberhof Ausblick
    Lieberhof aussen
    Wir waren beim Essen im Lieberhof, oberhalb dem Ort Tegernsee und mit Blick auf denselben und den See gelegen. Der Lieberhof ist ein klassisches Gasthaus und Ausflugslokal mit einer großen Terrasse, die bei gutem Wetter und am Wochenende mehr als stark frequentiert ist. Aber letzte Woche bei durchwachsenem Wetter und an einem Wochentag war es angenehm ruhig. 
    Lieberhof kalter Braten
    Lieberhof Rindfleisch sauer
    Wir aßen einen kalten Braten mit Brot sowie sauer angemachtes Rindfleisch mit Bratkartoffeln. Beides sehr gut und frisch. Für den Herrn der Cucina das obligatorische Tegernseer Hell … und für mich ein Wasser.
    Lieberhof Tegernseer Bier
    Danach gings dann auf eine kleine Wanderung. Näheres ein anderes Mal.
  • Uncategorized

    Desserts für den Herrn der Cucina IX


    Ich habe schon lange nicht mehr über die Freitagsdesserts für den Herrn der Cucina berichtet. Ihr müßt Euch aber keine Sorgen machen, er wurde seit dem letzten Bericht gut versorgt und fällt nicht vom Fleisch. 
    Hier ein paar Bilder:
    Apfelstreusel
    Apfel-Streusel-Kuchen
    Feige Birne
     Feige-Birne-Pistazien-Kuchen
    KaeseErdbeerFeige
    Erdbeer-Käse-Sauerrahm-Kuchen
    MandelcremeObst
    Obst-Törtchen auf Mandelcreme
  • Uncategorized

    D – München – Winzerer Fähndl


    Und dieses Jahr gibts auch mal einen Bericht und Fotos über das Winzerer Fähndl, die ich während einer Einladung dorthin gemacht habe. Hier sind wir nur hin und wieder, denn zu unseren “Stammzelten” gehört eher der Ochs, das Augustiner, das Löwenbräu und das Weinzelt. Wenn man über die Jahre die Bedienungen, die Türsteher und sogar die Klofrauen kennt, wechselt man die Zelte eher selten.

    Tuerme

    Aber auch das Winzerer Fähndl gehört zu den Zelten, in denen man die Münchner findet (im Gegensatz z.B. zum Hofbräuzelt).

    Hier ein paar Schnappschüsse:

    Boxen

    Die vorbereiteten Tische in den Boxen

    Paulaner

    Die Maß – im Winzerer Fähndl ein Paulaner

    Spanferkel

    Das Spanferkel

    Ente

    Die Ente

    Kalbshaxe

    Die Kalbshaxe

    Kaiserschmarrn

    Der Kaiserschmarrn

    Apfelstrudel

    Der Apfelstrudel


    Alles bestens – wie eigentlich fast immer auf der Wiesn und immer wieder verwunderlich bei der Menge, die umgesetzt wird.
  • Uncategorized

    D – München – Ochsenbraterei 2011


    Ja, ich weiß, hier wird wegen der Wiesn unregelmäßig gebloggt. Aber versprochen – ab nächster Woche wird es wieder besser. Oktoberfest und viel Arbeit, da bleibt nicht viel Zeit für anderes.

    Wellenflug

    Herzerl

    Deshalb kurz, um die jährliche Aufzeichnung fortzusetzen, eine kleine Zusammenfassung unseres traditionellen “Mittlerer-Sonntag-Wiesn-Mittagessen-mit-Freunden”.

    Rudi Ochs

    Nach einem kurzen Bummel gings ins Zelt – vorbei am diesjährigen Ochsen, dem Rudi (nach Hans 2008, August 2009 und Sigi 201o), der dann auch in Teilen bei uns am Tisch ankam:

    Ochsenbraten

    Der klassische Ochsenbraten

    Ochsenlende

    Die Ochsenlende

    Ochsenfilet

    Das Ochsenfilet (das schöne Stück ist leider bei diesem Foto nicht richtig zu sehen)

    Kartoffel-Pilz-Pfanne

    Die Kartoffel-Pilz-Pfanne für die Vegetarierin

    Braeuteller

    Der Bräuteller mit Schweinebraten, Wammerl, Leberknödel, Bratwürste, Debreziner, Kartoffelbrei und Sauerkraut

    Hendl

    Und das Hendl, das dem kleinsten Gast vor dem Foto schon zum Opfer fiel.

  • Uncategorized

    D – Bremen – Bremer Ratskeller

    Letztes Wochenende zog es uns in den hohen Norden – die Großmutti des Herrn der Cucina feierte ihren 99. Geburtstag bei einigermaßen guter Gesundheit nördlich von Hamburg. Mit dem Zug gings zur Familienfeier und am nächsten Tag zu Freunden nach Bremen.


    Über die Übernachtungen wird es keine extra Berichte geben – wir haben die Nächte in Alterheimen respektive Seniorenresidenzen verbracht. Aber über unser einziges externes Essen will ich natürlich berichten.

    Nach einem kleinen Spaziergang durch die Stadt – es war unser erster Besuch in Bremen – vorbei an der Weser, entlang der Schlachte zum Schnoor, Böttcherstraße und zum Marktplatz mit den Bremer Stadtmusikanten – ging es in den Bremer Ratskeller.

    Ratskeller Saal

    Tatsächlich im Keller gelegen, gelangt man zuerst in die dreischiffige Halle mit 20 Säulen und großen Schmuckfässern.

    Ratskeller Seitenkabinen

    Gegenüber den Fässern, an der anderen Längsseite, befinden sich die Priölken – kleine, gemütliche und holzgetäfelte Nischen, in den denen bis zu fünf Personen Platz finden.
    Die Hausordnung will, daß die Türen nur geschlossen werden dürfen, wenn “weniger oder mehr als zwei Gäste drinnen sitzen”. Obwohl wir zu viert waren – ließen wir die Türe “unseres” Priölken offen und

    Ratskeller Wein 

    wurden mit Bier, Wein sowie

    Ratskeller Labskaus

    Bremer Seemannslabskaus aus Pökelfleisch und Stampfkartoffeln mit Spiegelei, Rollmops, Rote Beete und Gewürzgurke

    Ratskeller Rinderbraten

    Langsam geschmorter Rinderbraten mit Sellerie-Kartoffelstampf, karamellisiertem Wurzelgemüse und Bratensauce

    Ratskeller Steak mit Sauce

    Steak mit Bratkartoffeln, pikanter Sauce Hollandaise, Speckbohnen und Grilltomate

    Ratskeller Steak ohne Sauce

    und einmal ohne Sauce versorgt.
    Vielen Dank für den schönen Abend, Ihr zwei Nordlichter!

    Bremer Ratskeller
    Am Markt
    28195 Bremen
    Telefon +49(0)421 – 32 16 76
    Fax +49(0)421 – 33 78 121

    Montag bis Sonntag von 11:00 bis 24:00 Uhr
    geschlossen nur an Neujahr

  • Uncategorized

    Desserts für den Herrn der Cucina VI


    Schon lange nicht mehr über die Freitags-Desserts für den Herrn der Cucina berichtet, die ich ihm vom Wochenend-Einkauf mitbringe:

    Maronen-Birnen-Toertchen
    Maronen-Birnen-Schiffchen

    Himbeer-Baiser
    Himbeer-Baiser

    Bouche rot klein
    Ein Überbleibsel der Weihnachtszeit:
    Bûche de Noel in moderner, kleiner Form

    Beeren-Sauerrahm-Kuchen
    >Sauerrahm-Beeren-Kuchen

    Aprikosen-Pinienkerne
    Aprikosen-Pinienkern-Kuchen

    Seien sie Euch Inspiration! 😉