Was ganz was anderes

Ligurien und seine kulinarischen Genüsse

Werbung – Dieser Abend fand auf Einladung des ligurischen Tourismusbüros statt. Es war uns überlassen, ob wir überhaupt und was wir darüber schreiben.

 

Nach Ligurien führte uns der Urlaub lange nicht mehr, jedenfalls nicht zu Zeiten dieses Blogs, und das gibt es inzwischen auch schon acht Jahre.

Zwei Wochen hatten wir 2001 in Sanremo und Umgebung Anfang März Urlaub gemacht und die milde Luft, exzellentes Essen und Kultur genossen. Und natürlich hatten wir das Auto vollgepackt, vor allem mit Olivenöl, Oliven, Rotwein (Rossese di Dolceacqua).

Schön wars und die kulinarischen Schlager der Region begleiten uns seit damals. Das ligurische Olivenöl, steht neben dem sizilianischen und toskanischem immer im Schrank, die Oliven ebenso. Die Pesto wird selbstgemacht, nur der Rossese ist hier in Deutschland schwer zu bekommen.

So positiv zu Ligurien gestimmt, hatte es die Einladung des ligurischen Tourismusbüros leicht, uns zur Vorstellung der neuen Webseite der Region im Rahmen eines kulinarischen Abends bei Foccaccia, Pesto und ligurischen Weinen zu locken.

Mit Sergio Muto, dem Pesto-Weltmeister 2012, bereiteten wir gemeinsam Pesto zu, die wir dann zusammen mit Trofie (einmal mit Kartoffeln und grünen Bohnen und einmal ohne) gegessen haben. Der toskanische Koch Luigi Totaro versorgte uns zusätzlich mit Foccaccia und Kastanienkuchen.

Ligurien Event 1 2015
Ligurien Event 2

Wir hatten sehr viel Spaß an diesem Abend – danke an Sergio und Luigi sowie das Ligurische Tourismusbüro.

Ligurien Event 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.