Uncategorized

Zwischenhalt

Claudine ist mir über Twitter ans Herz gewachsen – wir haben zusammen gequatscht, über ernste Themen diskutiert, Musik gehört und immer mal wieder per Direct Message auch “Kopf-Hoch”- Tweets ausgetauscht.
Seit ein paar Tagen weiß ich, daß es Claudine nicht gut geht – und gestern hat sie auf ihrem Blog auch nicht mehr hinterm Berg gehalten.

Lest und schreibt, schweigt oder spendet – jeder wie er mag im “sozialen Netzwerk”, das auch immer wieder ins reale Leben schwappt.

Eure Nathalie

Nachtrag:

  • Bei der Kaltmamsell findet Ihr ebenfalls einen Aufruf. (Claudine = Creezy = Claudia)
  • Dank an alle – einige haben bei Claudine kommentiert, die den Weg von hier gefunden haben.

4 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.