Uncategorized

Schinkennudeln


Mal wieder was Schnelles, Einfaches … Schinkennudeln.
Und ohne den Streß “Wie und wo bring ich jetzt die Champignons für die verschiedenen Koch-Events unter?” 🙂

Während meiner Studienzeit an der TU in München gab es sie in der Mensa sehr oft, aber immer mit einem Schöpflöffel wirklich super-ekliger Tomatensauce(-suppe?) darüber. Die Damen an der Ausgabe waren zu schnell und so war Einschreiten nicht möglich … ihhhh … nur einmal probiert – der Geruch reichte schon …

Aber inzwischen mit hauchdünn geschnittenem, gekochten Parma-Schinken, Bio-Eiern, frischer Petersilie (und für den Herrn der Cucina unbedingt mit Ketchup) ist es ein kleines, feines Abendessen.

Schinkennudeln seitlich klein copyr

Schinkennudeln
2 Portionen

  • 200 g Girandole (da haftet das Ei sehr schön)
  • 100 g dünn geschnittener, gekochter Schinken
  • 1 Schalotte
  • 2 Eier
  • 1 EL Butter
  • 1 EL Petersilie (klein geschnitten)
  • Salz, Pfeffer
Die Eier verkleppern, salzen, pfeffern. Schinken und Schalotte klein schneiden. Nudeln kochen.

In einer Pfanne die Butter erhitzen. Schalotte glasig anbraten, Schinken hinzugeben und auch kurz anbraten. Die gekochten Nudeln unterrühren und schließlich die gewürzte Eiermasse über die Nudeln geben. Immer wieder wenden und kurz anbraten. Zum Schluß die Petersilie unterheben.

8 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.